Skip to main content

Fitbit Armband – unser Fitness Tracker

Fitbit Charge 2 das Fitbit Armband im Test

Fitness Tracker Fitbit Charge 2

Fitbit Charge 2

Fitness Tacker zeichnen rund um die Uhr Ihre Bewegungen, Ihre Aktivitäten, Ihren Schlaf, Ihren Puls noch viele andere Dinge, je nach Modell auf. Sie liegen voll im Trend.

Man sieht immer mehr Sportler aber auch Nichtsportler mit diesen kleinen Fitness Armbändern oder auch Fitness Uhren am Handgelenk als Alternative zur klassischen Uhr.

Für Sportler, die an ihren Fitnessgeräten für Zuhause trainieren, ist ein Fitness Tacker ein idealer Begleiter und das nicht nur während des Trainings. Sie motivieren den Träger zur Bewegung im Idealfall zum Sport. Sie fordern ihn auf noch mehr Schritte zu gehen oder Etagen zu erklimmen, früh ins Bett zu gehen und ausreichend zu schlafen und überwachen seine Kalorienzufuhr, damit der Bauch nicht zu dick wird.

Wir selber haben schon lange Fitness Tracker im Einsatz. Über die Zeit haben wir auf diese Weise schon einige testen können. Das erste Fitness Armband war das Whiting Pulse. Zur damaligen Zeit hatte es noch Probleme mit der Aufzeichnung der Pulsfrequenz, was durchaus heute aber ganz anders aussehen kann. Unser privater Fitness Tracker Nachfolger war dann das UP 2 der Firma Jawbone. Dieses Fitness Armband war schon ein super Fitness Tracker, der auch den Schlaf aufzeichnete. Bis zur Version 2 hat man ihn rund um weiter empfehlen können. Leider wurden in Tests im Nachfolgermodell Version 3 im Armband Weichmacher gefunden, so dass wir diesen Fitness Tracker von Jawbone dann nicht mehr auf die Version 3 upgedatet haben.

Zwischenzeitlich zog auch die Apple Watch der ersten Generation bei uns ein. Wir kamen nicht daran vorbei, dieses neue One More Thing von Apple zu testen. Der Test fiel so aus, dass sie noch immer im täglichen Einsatz ist. Sie hat bei uns den klassischen Chronometer abgelöst. Die Apple Watch kann man durchaus für Sportler empfehlen. Dennoch hatte man bei der ersten Generation bei Apple noch nicht den absoluten Focus auf den Sport gelegt, einige wichtige Features fehlten einfach, so dass hier noch ein zusätzlicher Fitness Tracker Test her musste.

Unsere Wahl fiel diesmal auf die Fitbit Charge 2

Fitness Tracker Fitbit Charge 2

Fitness Tracker – Fitbit Charge 2

Von Fitbit hatten wir viel gehört und gelesen, nun wollten wir dieses Fitness Armband auch mal live erleben und testen. Die Fitness-Uhr Charge2 von Fitbit ist ein typischer Fitness-Tracker. Neben der Anzeige von Uhrzeit und Datum, dient dieses Gerät vor allem dazu, den Pulsschlag sowie die täglichen Aktivitäten und den Schlaf aufzuzeichnen.

Die Aufzeichnung erfolgt permanent am Fitness Armband, so dass beispielsweise der Puls über einen ganzen Tagesverlauf beobachtet werden kann. Diese Funktion ist absolut sinnvoll bei sportlichen Aktivitäten auf den Fitnessgeräten für Zuhause, wie dem Ergometer, dem Crosstrainer, dem Ellipsentrainer und dem Laufband.

Um es gleich vorweg zunehmen, denn die Frage nach der Haltbarkeit einer Akkuladung bewegt in diesem Fitness Tracker Bereich ja ständig die Gemüter. Das Fitbit Charge 2 laden wir alle drei bis vier Tage auf. Je mehr Benachrichtigungen man erhält, je öfter muss das Fitness Armband vibrieren und je eher geht die Ladung des Akkus runter. Fitbit gibt selber an, dass eine Akkuladung bis zu fünf Tage reicht. Aufgeladen wird es ganz einfach über ein USB Kabel am Laptop oder Computer, der natürlich in dem Moment an sein muss. Es gibt aber auch für die USB Kabel Netzteile, die man in die Steckdose steckt, so dass auch Sportler ohne Laptop oder Computer den Fitness Tracker Fitbit Charge 2 nutzen können. Positiv ist, dass Fitbit Charge 2 im Nu aufgeladen ist, das dauert nicht mal eine halbe Stunde. Also wenn man mal duschen geht (denn die Fitbit ist ja eh nicht wasserdicht) und dann noch eben einen Kaffee trinkt und ein paar Kleinigkeiten macht, ist der Akku des Fitness Trackers schon wieder voll.

Aktivitäten im Test beim Fitness Tracker Fitbit Charge 2

Aktivitäten werden, soweit sie erkannt werden, automatisch aufgezeichnet. Eine Aktivität muss man nach Voreinstellung aber erst einmal 10 Minuten durchgängig durchführen, bevor diese auch als Aktivität gespeichert wird. Das hat uns anfänglich etwas geärgert, wenn wir z.B. mit dem Fahrrad los sind und kurz anhalten mussten, weil wir z.B. jemanden getroffen haben und wir waren noch keine 10 Minuten unterwegs. Dann musste man wieder von Null starten, weil das Fitbit, diese Zeit dann noch nicht als Aktivität gewertet hat. Letztendlich ist es aber nur zu unserem Besten, denn wir wollen ja zum Sport auch motiviert werden.

Automatisch erkannt werden vom Fitbit Charge 2 Joggen, Gehen, Fahrradfahren im Freien und Ellipsentraining. Allerdings sollte man zwischen den Sportarten eine Pause einlegen, da der Fitness Tracker ansonsten möglicherweise die falsche Sportart aufzeichnet. Das ist jedoch insoweit nicht tragisch, als das die ausgeübten Aktivitäten auch manuell in der zugehörigen Fitbit App auf dem Smartphone erfasst werden können. Die manuell erfassten Aktivitäten überschreiben die automatisch erfassten Daten.

Fitness Tracker Fitbit Charge 2

Fitness Tracker – Fitbit Charge 2

Das Schöne am Fitbit Charge2 ist, dass die Aktivitäten mit der aufgezeichneten Pulsfrequenz in Zusammenhang gebracht werden, um so den Kalorienverbrauch zu bestimmen. Das funktioniert natürlich nur, wenn eine Pulsfrequenz aufgezeichnet wurde und hier zeigt der Charge2-Fitnesstracker seine Schwäche. Er ist nicht wasserdicht, kann also nicht beim Schwimmen getragen werden. Wer seine sportlichen Aktivitäten vorwiegend im Wasser auslebt, für den ist der Charge2-Fitnesstracker also nicht geeignet.

In der Fitbit App können neben den Aufzeichnungen des Trackers auch manuelle Protokolle zur Ernährung und der täglichen Flüssigkeitsaufnahme vorgenommen werden. Die Aufzeichnung von Gewicht und Körperfett kann manuell erfolgen.

Zum Einsatz kann hier aber auch wieder ein Produkt der Firma Fitbit kommen, denn Fitbit hat auch eine WLAN Waage (Fitbit Personenwaage Wifi Aria). Sie überträgt das gemessene Körpergewicht, den Körperfettanteil und den BMI gleich in das Smartphone – in die gleiche App, in die der Fitness Tracker von Fitbit seine Daten speichert. Die Waage Fitbit Personenwaage Wifi Aria erklären wir unten auf der Seite noch etwas genauer.

Anhand von vorzugebenden Zielen kann man sich motivieren und den Zielerreichungsgrad kontrollieren. Der Fitness Tacker sorgt z.B. dafür, dass man seine 250 Schritte pro Stunde geht. Sollte das noch nicht der Fall gewesen sein, so meldet sich die Fitbit und erinnert daran, dass es nun mal Zeit wird, die fehlenden Schritte noch zu absolvieren.

Fitness Tracker Fitbit Charge 2

Fitness Tracker – Fitbit Charge 2

Am besten ist der Fitbit Charge2 Fitness Tracker wohl für Menschen geeignet, deren sportliche Betätigung sich laufend über den Tag vollzieht und nicht nur auf zwei mal ein paar Stunden in der Woche. Für diesen Anwendungsfall ist vermutlich auch am ehesten ein Fitness-Tracker geeignet: Schritte zählen, Treppen steigen, Aktivitätsminuten usw.

Ungeachtet dessen ist das Gerät aber auch direkt für alle anderen Sportarten gut geeignet, sofern es sich nicht um Wassersportarten handelt (denn da darf man den Fitness Tracker von Fitbit gar nicht umhaben, weil er nicht wasserdicht ist). Sollte die jeweilige Sportart nicht richtig erkannt werden, muss man diese dann eben manuell nachtragen. Die Pulsfrequenz ist ja aufgezeichnet, so dass das Bild dann wieder stimmt. Für den Wassersport hat Fitbit das Fitbit Flex 2 Fitness-Armband. Weitere Infos zu diesem Fitness Tracker, den wir natürlich auch noch getestet haben, findet man unten auf der Seite.

In Verbindung mit der aufgezeichneten Pulsfrequenz ergeben sich dann ganz aussagekräftige Aufzeichnungen und Auswertungen. Davon bietet die App eine ganze Menge. Für die private (Erfolgs-)Kontrolle und Trainingsgestaltung sind diese auf jeden Fall ausreichend. Inwieweit die Messdaten auch medizinischen Ansprüchen gerecht werden, kann nicht beurteilt werden.

Der Schlaf im Test mit dem Fitness Tracker Fitbit Charge 2

Der Schlaf wird sehr gut aufgezeichnet. Am nächsten Morgen sieht man, wie lange man geschlafen hat und wie viele Unterbrechungen es gab. Ein wenig aufpassen muss man mit dem Fitbit Charge 2 am Abend, wenn man zu lange zu ruhig auf der Couch liegt und dann gleich von dort ins Bett geht, kann es passieren, dass der Fitness Tracker die Zeit beim Fernsehen schon als nächtlichen Schlaf interpretiert. Der Fitness Tracker Fitbit Charge 2 ist kein Schlafphasenwecker. Das wird zwar von der Community gewünscht und in Foren gibt es auch schon Unterschriftensammlungen dazu, aber momentan ist die Funktion, den Träger in einer optimalen Schlafphase zu wecken, noch nicht integriert.

Das Zusammenspiel mit dem Smartphone im Test mit dem Fitbit Charge 2

In Zusammenhang mit einem iPhone funktionieren auch SMS, Erinnerungen usw. Bei Anrufen vibriert der Tracker. Der Charge 2 bietet also auch viele Funktionen, die eine AppleWatch auszeichnen. Man sollte aber schon berücksichtigen, dass je mehr Benachrichtigungen auf dem Fitness Tracker ankommen, je eher ist auch der Akku vom ständigen vibrieren alle. Wie oben aber schon beschrieben, drei bis vier Tage sind ohne Nachladen kein Problem.

Unser Fazit des Fitbit Tracker Tests

Insgesamt ist der Fitbit Charge 2 ein gelungenes Gerät. Es trägt sich angenehm, das Preis-Leistungsverhältnis ist unserer Meinung nach bestens.

Verbesserungswürdig sind die Empfindlichkeit in Bezug auf das Kippen/Heben des Arms zum Ablesen der Uhrzeit sowie die Touch-Empfindlichkeit des Displays, um zwischen den verschiedenen Anzeigen umzuschalten. Hier wäre eine bessere Sensitivität wünschenswert. In diesem Punkt ist die Apple Watch momentan deutlich stärker.

Für insgesamt weniger als 160 Euro kann man aber wirklich nicht mehr verlangen. Die Fitbit Charge 2 bekommt von unserer Seite eine absolute Kaufempfehlung.

Aus unserem Fitbit Test ist eine Fitbit Dauernutzung geworden. Wir wollen diesen Fitness Tracker nicht mehr missen.

Fit Bit - Farbe und Größe bei der Bestellung wählbar
Fitbit Charge 2 Special Edition Armband schwarz

139,93 € 149,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*
Fit Bit - Farbe und Größe bei der Bestellung wählbar
Fitbit Charge 2 Special Edition Lavendel/Rosé-Gold

180,99 € 189,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*
Fit Bit - Farbe und Größe bei der Bestellung wählbar
Fitbit Charge 2 Special Edition Armband Schwarz

180,99 € 189,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*

Fitbit Flex 2 Fitness-Armband für den Wassersport

Fitness Tracker Fitbit Flex 2 Fitness Wristband

Fitness Tracker – Fitbit Flex 2 Fitness-Armband

Weil das Fitbit Charge 2 nicht beim Schwimmen eingesetzt werden konnte, da es nicht wasserdicht ist, haben wir auch noch das Fitbit Flex 2 Fitness-Armband ausprobiert und ebenfalls getestet. Im Focus stand natürlich auch bei diesem Test die Anwendung bei unseren sportlichen Aktivitäten.

Auch das Fitness Armband Fitbit Flex 2 können wir für Wassersportler empfehlen, denn das funktioniert nun auch, wenn Sie Ihre Bahnen im Schwimmbad ziehen.

Wie auch das Fitbit Charge2 trackt das Fitness Armband die Schritte, den Distanz, den Kalorienverbrauch und die aktiven Minuten und tackt und überwacht den Schlaf.

Automatisch erkennt der Fitness Tracker Joggen, Radfahren, Crosstraining und Aerobic und noch vieles anderes. Hier gilt auch, wenn das Fitnessarmband in der Erkennung mal versagt hat, kann man die Werte manuell nachtragen. Es hat allerdings keine Uhrzeitanzeige. Wir selber haben es nicht weiter im Einsatz, weil die Fitbit App nur sicher mit einem Tracker funktionierte und wir uns dann nach dem Test des Fitbit Flex 2 Fitness-Armband doch für die Fitbit Charge 2 als Fitness Tracker für jeden Tag entschieden haben.

schwimmtauglich - viele Fraben wählbar
Fitbit Flex 2 Fitness Wristband – Black One Size

72,00 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*
schwimmtauglich - viele Fraben wählbar
Fitbit Flex 2 Fitness Wristband – Lavender One Size

73,39 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*

Neben den Fitnesstrackern gibt es noch spezielle Fitnessuhren, sogar mit GPS Aufzeichnung. Möchten Sie mehr Informationen über diese GPS Uhren, so schauen Sie hier im Fitness-Uhren Ratgeber vorbei.

Fitbit Personenwaage Wifi Aria

Fitbit FB201W Personenwaage Wifi Aria weiss -

Fitbit Personenwaage Wifi Aria

Die passende Waage von Fitbit zur Messung des Gewichtes, des Körperfettanteils und den Body-Mass-Index (BMI). Die Fitbit Waage überträgt per WLAN die Daten auf Fitbit.com. Die Daten gehen dann in die Fitbit App auf dem Smartphone. Android und Apples iOS wird unterstützt. Man braucht also diese Daten nicht manuell eingeben. Die Daten werden in Form von Diagrammen und Abbildungen aufbereitet, so das man schnell einen Überblick bekommt. Die Fitbit Waage kann bis zu acht Benutzer verwalten. Ihre maximale Belastung liegt bei 158 kg. Jeder Benutzer kann sich Gewichts-Ziele setzen, diese mit der App verfolgen und sich durch die App motivieren lassen. Die Fitbit Personenwaage ist also ein nettes Gadget für das Körpertraining, schön zu haben, aber sie ist kein Must Have. Man kann ja sein Gewicht und die anderen Daten auch per Hand in die App manuell eintragen. Eine Waage, die diese Daten misst, braucht man aber schon.

Fitbit FB201B Personenwaage Wifi Aria schwarz

89,99 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*
Fitbit FB201W Personenwaage Wifi Aria weiss

89,99 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*

 

Die Mio Alpha 2 Puls- und Sportuhr ohne Brustgurt bei uns ebenfalls im Test – auch für den Wassersport geeignet

Pulsuhr mit Pulsmessung ohne Gurt
Mio Alpha 2 Puls- und Sportuhr ohne Brustgurt

107,26 € 179,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*
Irgendwie scheint es auf dem Markt noch nicht die „Eierlegende Wollmilchsau“ zu geben. Denn bei einem Intervalltraining fehlte uns noch die dauerhafte Anzeige des Pulses und damit der Herzfrequenz.

Moderne Fitnessgeräte messen diesen zwar, aber oft über Sensoren. Auf einem Laufband ist es dann lästig, ständig die Stange anfassen zu müssen. Auch die zweite Variante der Pulsmessung über Brustgurt ist nicht ganz so optimal, so finden wir es jedenfalls.

Also musste eine Pulsuhr her, die kontinuierlich den Puls misst und auch anzeigt. Dar Markt ist hier in diesem Bereich noch überschaubar. Wir entschieden uns für die Mio Alpha 2 Puls- und Sportuhr ohne Brustgurt und waren im Test auch gleich vollsten zufrieden. Sie macht genau, das was sie soll. Die Bedienung ist nicht ganz so intuitiv wie bei anderen Produkten. Wenn man aber erstmal raus hat, wann man welchen Knopf drücken muss, ist alles gut. Die Bluetooth Funktion der Mio Alpha 2 ist unheimlich stark, egal wo man sich in den eigenen vier Wänden befindet, das Smartphone kann sie immer erreichen.

Die Mio Alpha 2 Puls- und Sportuhr ist übrigens auch für Wassersportler geeignet. Sie ist bis zu 30 Metern wasserdicht.

Das Einzige was man sich bei der Installation und Konfiguration auf dem Smarthone überlegen muss, ob man der eigenen Mio Alpha App, die die Daten dann im Smarthone sammelt, auch den Zugriff auf die Health App von Apple geben will. Durch die kontinuierliche Aufzeichnung des Pulses hat sie im Nu die Pulsdaten in der Health App lawinenartig erweitert und die Übersichtlichkeit geht etwas verloren. Wir haben dem erst einmal wieder einen Riegel vorgeschoben. In wie fern man sich allein nur für ein Intervalltraining noch zusätzlich zum Fitbit Fitness Tracker noch eine Pulsuhr ohne Gurt anschafft, muss jeder für sich entscheiden. Die Möglichkeit besteht. Aus unserem Test ist mal wieder eine Langzeitbenutzung geworden. Wir haben die Mio Alpha 2 Puls- und Sportuhr für diverse Spezialanwendungsfälle behalten und hin und wieder dann auch im Einsatz.